The second…

Frühjahr 1879, Theodor Schneiders Welt liegt in Scherben. Mit dem Tod seines Bruders Ferdinand ist es nun an ihm für die Familie zu sorgen. Widerwillig beerdigt er seine Träume von einer erfolgreichen Laufbahn als Journalist in London und kehrt er in seine Heimat Braunschweig zurück.
Doch kaum angekommen, merkt Theodor, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Was hat es mit den Wundern im Herzogtum Braunschweig auf sich und ist Wilhelm, Theodors Jugendfreund, in die Ereignisse verwickelt? Was will Gesellschaft der Brunonia von ihm?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s